Logo_RCDS-TUM

Hochschulpolitik aktiv gestalten

RCDS: Campusuniversität mit Wohnraum in Garching schaffen!

München, der 03.04.2017.

Der RCDS-TUM setzt sich für den Bau von Wohnheimen in Garching ein, um das Forschungszentrum zu einer Campusuniversität nach anglo-amerikanischem Vorbild auszubauen. Mit steigenden Studentenzahlen wächst der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in München wie Garching. An der TUM studieren knapp 40.000 Studenten, doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren; ein Drittel davon allein in Garching. Letztes Jahr sind 12.400 Erstsemester hinzugekommen, demgegenüber steht eine Zahl von 8.900 Absolventen. Entsprechend steigt die Nachfrage an bezahlbarem Wohnraum für Studenten jährlich, während das Angebot nahezu konstant bleibt. Gerade am Standort Garching, dem am schnellsten wachsenden Campus der TUM, fehlt es an bezahlbarem Wohnraum für Studenten. Ein Ausweg wäre der Bau von Studentenwohnheimen im großen Stil. Um genügend Wohneinheiten zu schaffen, ist der Bau von mehrstöckigen Wohnheimen ähnlich denen des Studentenwerks in der Studentenstadt, in der 2.500 Studenten Wohnraum finden, unabdingbar. Um für die Zukunft gewappnet zu sein, sehen wir einen Bedarf von mindestens 3.000 Wohnheimplätzen. Als Vorbild stehen Campusuniversität nach anglo-amerikanischem Vorbild: Dort leben Studenten in Wohnheimen auf demselben Campus, auf dem die Universität mit ihren Forschungs- und Lehreinrichtungen angesiedelt ist.
Der Bau mehrerer großer Studentenwohnheime in Campusnähe entlastet die angespannte Wohnsituation in der Stadt Garching und unterstützt das Wachstum des Garchinger Forschungscampus und damit eingehend das wirtschaftliche Wachstum. Um die Ausbildung eines studentischen Lebens sowie Ausgehmöglichkeiten zu fördern, erachten wir es als sinnvoll, Studentenwohnheime in passender Lage zu errichten. Das Ziel muss die perfekte Symbiose zwischen einem historischen Stadtkern Garchings und dem futuristischen Forschungszentrum sein.
Der RCDS-TUM setzt sich als Vermittler zwischen Politik und Universität dafür ein, zuletzt geschehen in einem Brief an den Bürgermeister und den Stadtrat und pflegt intensiven Kontakt mit der JU Garching, um gemeinsam für Studentenwohnheime in Garching zu werben.